Luftverschmutzung ist das grösste umweltbedingte Gesundheitsrisiko in Europa: Neuer EU-Bericht mit Daten von in-luft

Luftverschmutzung ist das grösste umweltbedingte Gesundheitsrisiko in Europa: Neuer EU-Bericht mit Daten von in-luft

Luftverschmutzung ist das grösste umweltbedingte Gesundheitsrisiko in Europa: Neuer EU-Bericht mit Daten von in-luft

Obwohl in den letzten Jahren die Luftverschmutzung in Europa deutlich zurückgegangen ist, werden die Richtlinien noch immer vielerorts überschritten. In der Schweiz ist vor allem die Ozon- und Russbelastung deutlich zu hoch. Dies hat negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und beispielsweise auch auf die Weizenerträge in der Landwirtschaft. Aber auch die Stickstoffdepositionen müssen hierzulande unbedingt reduziert werden, um die Umwelt und die Leistungen der Ökosysteme zu schützen.

Die inNET trägt mit in-luft zu den Grundlagendaten des EU-Berichts bei, welche unter anderem in der interaktiven Karte sichtbar sind. Zusätzlich rappotiert die inNET im Rahmen des BAFU-Mandats für die ganze Schweiz die Daten an die Europäische Umweltagentur (EUA). Der EU-Bericht zu Luftqualität kann hier gelesen werden (nur Online-Ausgabe):

https://www.eea.europa.eu/publications/air-quality-in-europe-2022

Die inNET veröffentlich im Auftrag von in-luft jährlich einen Bericht zu Ammoniakdepositionen in der Zentralschweiz:

https//in-luft.ch/publikationen/weitereberichte/ammoniak-messbericht2000bis2021

Sind Sie interessiert an einem umfassenden Monitoring oder möchten Sie eine Beratung von unseren Umweltprofis? Rufen Sie uns an, wir freuen uns: +41 41 500 50 40